Login

3/2015 - Handeln mit Symbolen

21.09.2015

Handeln mit Symbolen

Die paradigmatische Unterscheidung zwischen Sozial- und Kulturwissenschaften, die spätestens seit den 1980er Jahren eingehend diskutiert wurde, lässt sich anhand des Bereichs des Symbolischen auf den Punkt bringen: Ist das Symbolische nur ein Effekt von sozialen, ökonomischen oder medialen Strukturen einer gegebenen Gesellschaft oder reproduzieren sich Strukturen nur durch die symbolischen Handlungen der Akteure innerhalb einer gegebenen Kultur?

Klicken Sie weiter und lesen Sie rein!

Editorial

Alessandro Barberi / Wolfgang B. Ruge: Editorial 3/2015: Handeln mit Symbolen

Editorial 3/2015

Schwerpunkt

Valentin Dander: Diskurse + Praktiken = Datenhandeln? - Eine Akzentverschiebung entlang der praxeologischen Diskursanalyse

Anhand der praxeologischen Diskursanalyse versucht Valentin Dander die Klüfte zwischen Erziehungswissenschaft und Medienwissenschaft, Handeln und Symbolen sowie zwischen Menschen, Medien und Materialitäten zu überbrücken.


Ursula Dopplinger: Digitale Medien im Blickwinkel des Symbolischen Interaktionismus

Ursula Dopplinger zeigt in ihrem Beitrag anhand von Beispielen auf, dass die Theorien des Symbolischen Interaktionismus an Aktualität nichts eingebüßt haben, obwohl es aufgrund von digitalen Medien einen einschneidenden gesellschaftlichen und technologischen Wandel gegeben hat.


Katharina Mildner (Sontag): Der symbolische Tod des Subjekts - Eine theoretische Annäherung an die Problematik im gegenwärtigen europäischen "Flüchtlings-Diskurs"

Angesichts des aktuellen Flüchtlingsdiskurses diskutiert Katharina Sontag die randständige Subjektivierung des "Asylanten", des "Flüchtlings" und beschreibt seine prekären Handlungsmöglichkeiten, die durch beschränkte Symbolisierung entstehen ...


Wolfgang Neurath: Das Symbolische zwischen Struktur und Handlung - Anmerkungen zur Diskussion des Symbols in der Wissenschaftsgeschichte Frankreichs

Wolfgang Neurath analysiert das Handeln mit Symbolen angesichts der Wissenschaftsgeschichte Frankreichs. Dabei betont er die sozialwissenschaftliche Notwendigkeit einer "Reflexiven Anthropologie" als Handlungstheorie bzw. Praxeologie ...


Julius Othmer / Andreas Weich: Zwei Welten wohnen, ach, in meiner Brust - Medien- und lerntheoretische Überlegungen zu Symbolischem und Handlung am Beispiel eines Planspiels

Andreas Weich und Julius Othmer gehen in ihrem Beitrag dem Verhältnis von Symbolischem und Handlung anhand eines  Planspiels nach und arbeiten so heraus wo und wie eine handlungsorientierte Medienpädagogik medientheoretisch ansetzen kann ...

Forschung

Anton Reiter: Tablet PCs in Elementary Education - A Pilot Project at the Practice Primary School of the KPH at Campus Vienna/Krems

Der Beitrag berichtet über die Evaluation eines Tablet-Projekts in einer dritten Volksschulklasse. Dabei wurde deutlich, dass Tablet-PCs individuelles Lernen ermöglichen und für kooperative, soziale und interaktive Lernformen während des Unterrichts und in der Freizeit verwendet werden können.

Praxis

Karin Gregorich: Volksgruppenradio am BRG Oberpullendorf

"Hättest du Lust, Schülerradio zu unterrichten?", wurde Karin Gregorich vor acht Jahren gefragt. Ohne je vorher etwas von Moderations-, Schnitt- oder Interviewtechnik gehört zu haben, stieß sie so im Schuljahr 2006/07 zum Radioteam des BRG Oberpullendorf im Burgenland ...


Christoph Kaindel: Medienimpulse – endlich ein spannender Gedanke! - Spielereien mit Textgeneratoren und Interactive Fiction

Könnte Herbert Kickl durch einen einfachen – und im Betrieb deutlich günstigeren – Textgenerator ersetzt werden? Ich meine: ja, denn Phrasendreschautomaten funktionieren mittlerweile ganz gut, wie im Rahmen dieses Textes erläutert wird.


Angelika Güttl-Strahlhofer: Gratis Online Lernen – 100 Empfehlungen und mehr von Lehrenden für Lehrende

Angelika Güttl-Strahlhofer stellt mit "Gratis, online und unwiderstehlich" Interessierten einen bunten Blumenstrauß mit handverlesenen Lernangeboten aus vier Bereichen zur Verfügung: Lernmaterialien, Lernwerkzeuge, Kurse und Lerngemeinschaften.


Harry Axmann / Martin Kern: Der "Saferinternet Day" an der GTVS Dopschstraße - Ein nachhaltiges Projekt zur Medienerziehung

Dieses Jahr im Februar fanden bereits zum fünften Mal an unserer Schule, der GTVS Dopschstraße in Wien Floridsdorf, spezielle "Saferinternet-Tage" statt. Diesmal haben Alexander Schmelzer und Martin Kern ihre Workshopreihe 'Impulse.Schule.Internet' mit den Kindern durchgeführt.

Bildung - Politik

Daniel Autenrieth: (Medien)bildung und Informatik - Informatische Bildung muss mehr als Coding sein!

Informatische Bildung gewinnt durch Forderungen der Wirtschaft in der Politik immer mehr an Bedeutung. Welche Rolle sollte die Medienbildung in diesem Diskurs spielen und wie sieht eine sinnvolle Integration informatischer Konzepte im Rahmen einer umfassenden Medienbildung aus?


Barbara Hornberger: Bildung in der Idiot Box? - Über informelle Bildung und populäre Kultur im Kontext kultureller Bildung

Barbara Hornberger beleuchtet das Spannungsfeld, in dem populäre Kultur und Bildung stehen. Sie wirft Fragen nach potenziellen Widersprüchen auf, die entstehen, wenn die meist informell rezipierte Unterhaltungskultur in institutionalisierte Bildungskontexte integriert wird.


Karl H. Stingeder: Cyber Crime & Cyber War – "Part of the Game": Cyber Security, Quo Vadis?

Karl H. Stingeder beleuchtet für die MEDIENIMPULSE Status Quo und Entwicklungspotential von Cyber Security, die sich mit rasanten und dynamisch entwickelnden Cyber Crime- und Cyber War-Reservoirs des World Wide Webs konfrontiert sieht.

Kultur - Kunst

Thomas Ballhausen: Lukrez, Lukrez

Mit seiner wunderbaren, ausführlich kommentierten Prosaübertragung "Über die Natur der Dinge" verleiht Klaus Binder dem Klassiker Lukrez eine neue Gegenwärtigkeit. Notizen zu einem Werk, das zwischen Philosophie und Literatur steht.


Annette Krauss: … To be hidden does not mean to be merely revealed – Part 1 - Artistic research on hidden curriculum

Im ersten Teil ihres englischsprachigen Beitrags thematisiert Annette Krauss den "geheimen Lehrplan", das Hidden Curriculum, das parallel zu den schulischen Curricula die Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen befördern kann … Dabei steht die Frage im Raum: Was ist legitimes Wissen?

Neue Medien

Raffaela Rogy: Rezension: Kunst am Ursprung. Das Nachleben der Bilder und die Souveränität des Antiquars - von Hans Christian Hönes

Wo liegt der Keim, der Ansatz, der Ursprung der Kunst? Dieser Frage, die die Geburt und das "Nachleben" der Bilder gleichermaßen verbindet, geht Hans Christian Hönes in seiner nun publizierten Dissertationsschrift mit Hilfe von schillernden Antiquaren nach.


Paul Winkler: Rezension: Europa im Bild – Imaginationen Europas in Wochenschauen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Österreich 1948–1959 - von Eugen Pfister

Auf Grundlage eines Katalogs von Europabildern als imaginierte Bausteine europäischer Integrationsprozesse von 1948 bis 1959 fragt Eugen Pfister nach dem Bild, welches sich EuropäerInnen jenseits intellektueller Zirkel in Wochenschauen von der Einigung machten.


Johanna Lenhart: Rezension: Die Entdeckung Deutschlands. Science-Fiction als Propaganda - von Britta Lange

Einer der ersten und wohl eigentümlichsten deutschen Propagandafilme des Ersten Weltkriegs Die Entdeckung Deutschlands war lange verschollen. Johanna Lenhart rezensiert Britta Langes Geschichte einer filmischen Wiederentdeckung.


Petra Missomelius: Rezension: Digitale Körperinnenwelten. Endoskopische 3D-Animationen zwischen Medien und Populärkultur. - von Sven Stollfuß

Sven Stollfuß’ Studie über die digitale Darstellung körperlicher Innenwelten bewegt sich zwischen medienwissenschaftlicher Theoriebildung, Bildtheorie und Science and Technology Studies. Petra Missomelius hat rezensiert ...


Thomas Ballhausen: Rezension: Hauptwerke & Briefe von und an Hegel - von Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Der Felix Meiner Verlag macht mit Sonderausgaben der Hauptwerke und der Briefe zentrale Schriften des idealistischen Philosophen Hegel in vorbildlich edierter und erschwinglicher Form zugänglich. Zur Aktualität eines Klassikers der Philosophie.

Ankündigungen

Katharina Kaiser-Müller: 7. Informatiktag 2015 - Kostenlose Fortbildung für Lehrende ab der Sekundarstufe

Die Redaktion der MEDIENIMPULSE verweist auf den 7. Informatiktag an der Technischen Universität, bei der erneut Fragen der Informatikdidaktik eingehend diskutiert werden sollen. Das umfangreiche Programm ist für MedienpädagogInnen von besonderem Interesse ...


Katharina Kaiser-Müller: Medienfestival mla:connect - Preisverleihung

Unsere KollegInnen von www.mediamanual.at laden herzlich zur Preisverleihung des media literacy awards ins Theaterhaus im Museumsquartier Wien ein. Seit 2001 werden dabei die besten Einreichungen vorgestellt und prämiert ...


Katharina Kaiser-Müller: Call: Mobile Clip Festival

Noch bis zum 25.Oktober bleibt euch Zeit, Clips zu produzieren und sie auf www.mobileclipfestival.de einzureichen! Nutze dein Mobile (Handy, Smartphone, Tablets, Pads) als kreatives Werkzeug und damit drehe Clips, um deine Welt aus ungewöhnlichen Perspektiven zu zeigen.


Katharina Kaiser-Müller: FROG Public 2015 - 9th Vienna Games Conference

Zum 9. Mal findet im Wiener Rathaus die FROG (Future and Reality in Gaming) statt. Durch internationale Keynote-Speaker und Österreichische ExpertInnen werden im Rahmen der FROG 2015 aktuelle Themen des Gamings einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht ...


Katharina Kaiser-Müller: WienXtra-Fachtagung - Jugend & Druck

Das WienXtra-Team hat sich 2015 einen Jahresschwerpunkt gegeben: Jugend & Druck. Im Rahmen der Fachtagung diskutieren mehrere Vortragende die gravierenden Auswirkungen und Unterdrückungsmechanismen des Neoliberalismus auf unsere Jugend ...


Katharina Kaiser-Müller: 19. video&filmtage - Das Kurzfilm-Festival für junge FilmemacherInnen

Die 19. video&filmtage, das Kurzfilm-Festival des wienXtra-medienzentrums, stehen vor der Tür! Vom 14. bis 19. Oktober 2015 werden auch heuer wieder die interessantesten Filme junger FilmemacherInnen einer hochkarätigen Jury und der Öffentlichkeit präsentiert. Eintritt frei!