Login

1/2014 - Display/Aktuelle Dynamiken und Herausforderungen kuratorischer und vermittelnder Praxis

20.03.2014

Display. Aktuelle Dynamiken und Herausforderungen kuratorischer und vermittelnder Praxis.

Das "Display" ist als Teil kuratorischer und vermittelnder Ansätze in den letzten Jahren zusehends diskutiert worden. Die Bedeutungszuschreibungen sind ebenso zahlreich wie die damit verbundenen Erwartungshaltungen: So ist das Display, abhängig von theoretischer Fundierung und gelebter Praxis, beispielsweise Installation, designte Gestaltung oder architektonischer Ausdruck gebauten/gestalteten Raums. Zentral erscheint – insbesondere unter der Einrechnung der Konstanten von Recherche, Aufbereitung und Vermittlung – das Moment der Wahrnehmung. Deshalb hat sich die Redaktion der MEDIENIMPULSE entschlossen dem Thema "Display" eine eigene Ausgabe zu widmen.

Lesen Sie weiter und blättern Sie in die rein!

mehr...

Einladung zur Buchpräsentation: MEDIENIMPULSE 2012/2013

Die Redaktion der MEDIEMPULSE lädt Sie herzlich zur Buchpräsentation.

Ort: Filmarchiv Austria/Studiokino, Obere Augartenstraße 1e, 1020 Wien

Zeit: Mittwoch 18. Juni 2014 um 18:00 Uhr

lesen Sie mehr

Wir freuen uns schon sehr auf Ihr Kommen!

Editorial

Thomas Ballhausen / Alessandro Barberi / Ruth Sonderegger: Editorial 1/2014: Display. Aktuelle Dynamiken und Herausforderungen kuratorischer und vermittelnder Praxis

Editorial 1/2014

Schwerpunkt

Miriam Kathrein: Die Handlungsmacht des Displays - Von Lichtern, Wänden und Relationen in der Ausstellung

Miriam Kathrein analysiert die Rolle und Funktion des Displays im Handlungsfeld des Ausstellungsraums. Dabei zeigt sie wie der Einsatz von Licht oder Wänden den klassischen Repräsentationsraum von Kunst handlungstheoretisch unterwandern kann.


Johanna Braun: Die Künstlerin als Produzentin – Johanna Braun im Gespräch.

Thomas Ballhausen interviewt die sehr erfahrene Künstlerin Johanna Braun hinsichtlich des Verhältnisses zwischen KuratorInnen und KünstlerInnen. Dabei wird deutlich wie prekär die "Autonomie" der Kunstproduktion ist und welchen Einfluss externe Machtfaktoren haben ...


Antje Lehn: Spielräume schulischer Displays

Antje Lehn zeigt in ihrem Beitrag, wie durch einen erweiterten Display-Begriff in der Schulklasse durch konkrete Projekte Frontalunterricht unterwandert und das Klassenzimmer zu einem ergebnisoffenen Handlungsraum umgestaltet werden kann. Auch Decken, Spiegel, Tische und Spinde sind Displays ...


Katharina Kickinger: Display. Thematische Auswahlbibliografie 2004–2013

Katharina Kickinger und Thomas Ballhausen bieten mit ihrer Auswahlbibliografie einen Überblick zur Forschungsliteratur zu den Schwerpunkten Kuratieren, Ausstellungspraktiken, Neue Medien und Film. Dabei geht es vor allem um Ausstellungskontexte, Archivierung und Sammlungspolitik.

Forschung

Karin Moser: "Hygienisch – gesundheitsfördernd – schmackhaft": Beweisführungsstrategien im Werbe- und Industriefilm der 1920er-Jahre - Die Verwendung traditioneller Motive und moderne Mythen im Reklamefilm der Milch-, Bier-, und Margarineproduktion

"Hygienisch – gesundheitsfördernd – schmackhaft". Diese Begriffe bringen die Evidenzstrategien des Werbe- und Industriefilms der 1920er Jahre auf den Punkt. Karin Moser analysiert traditionelle Motive und Mythen der Modernität im Filmen über Milch, Bier und Margarine.


Alessandro Barberi: Von Fotografien, Televisionen und symbolischen Maschinen - Pierre Bourdieus Bildungssoziologie als praxeologische Medientheorie. Teil 2

Kann Pierre Bourdieus Bildungs- und Kultursoziologie als Medientheorie gelten und der Medienpädagogik als sozialwissenschaftliche Grundlage dienen? Im zweiten Teil seiner Untersuchung bejaht Alessandro Baberi diese Frage und rekonstruiert in einer detailiierten Analyse Bourdieus "praxeologische Medientheorie".

Praxis

Klaudia Mattern: OnlineMEMO - WWWebgames mit eigenen Fotomotiven

Vor genau 10 Jahren wurde von Klaudia Mattern ein Medienworkshop kreiert, der bis heute verschiedenste Ziel- und Altersgruppen begeistert: Ein OnlineMEMO-Spiel mit eigenen Motiven gestalten. Im Folgenden gibt sie einen Rückblick auf und Einblick in dieses verspielte Angebot zur praktischen Medienbildung.


Angelika Hödl / Mirjam Winter: Ausgezeichnetes SchülerInnenradio

Radiosendungen von SchülerInnen werden immer wieder mit Preisen ausgezeichnet, die eigentlich für professionelle RadiomacherInnen ausgeschrieben wurden. Zuletzt wurden 2 Produktionen beim "Radiopreis der Erwachsenenbildung 2013" im Jänner 2014 geehrt.


Georg Lindner: Okto - Ein zukunftsträchtiges Modell medialer Partizipation

Als kleiner Sender mit großen Ideen ging Okto am 28. November 2005 um 20 Uhr on air. Seither haben an die 350 verschiedene Gruppierungen mit der Produktion eigener Sendereihen am Zustandekommen des vielfältigen Programms mitgewirkt. Georg Lindner wirft einen Blick hinter die Kulissen ...


Simone Mathys-Parnreiter: Zur EU-Konsultation Urheberrecht: Es betrifft uns alle

Die Europäische Union hat dazu eingeladen, verschiedene urheberrechtliche Fragen zu diskutieren. Simone Mathys-Parnreiter präsentiert Gedanken über notwendige Anpassungen, mehr Verständlichkeit und Vermittlung und appelliert für mehr Mut zur eigenen Meinung. Medienbildung im Urheberrecht jetzt!


Katharina Mildner (Sontag): Kinder machen Literatur-Radio - Bericht eines Gespräches mit Doris Rudlof-Garreis über die Radioarbeit mit Kindern im Rahmen des Projekts Ohrenklick

Katharina Sontag berichtet von dem Projekt >Ohrenklick<, mit dem die Medienpädagogin und Radiojournalistin Doris Rudlof-Garreis den Versuch unternimmt, Kindern und Jugendlichen Literatur durch Radioarbeit nahe zu bringen.

Bildung - Politik

Ursula Dopplinger: Verhaltensweisen und Medien - Änderungen der Habitusformen durch den Gebrauch von neuen Medien in Österreichs Schulen

Ursula Dopplinger diskutiert hinsichtlich der Debatten zum Medialen Habitus die Habitus-Konzeption von Norbert Elias und konfrontiert sie dabei mit dem  Einsatz neuer Medien in der konkreten Unterrichtspraxis. Dabei wird deutlich, dass wir es im Bereich der Schule immer mit "Machtbalancen" zu tun haben.


Karl H. Stingeder: North Korea, Quo Vadis?

In seinem englischsprachigen Beitrag analysiert Karl H. Stingeder die nationale und internationale Rolle des Regimes von Nord Korea und macht dabei vor allem die Medienzensur als Stabilisierungsfaktor von Herrschaft aus. Dabei präsentiert er Informationen über ein Land, über dass wir im Allgemeinen nur wenig wissen ...

Kultur - Kunst

Katharina Stöger / Valerie Dirk: Ohne Anführungszeichen

Katharina Stöger und Valerie Dirk diskutieren im Rekurs auf Judith Butler Mara Mattuschkas Film >Der Einzug des Rokoko ins Inselreich der Huzzis< (1989) als Beispiel intermedialer und körperpolitischer Performanz im österreichischen, weiblichen Filmschaffen.


Anna Högner: Das Kino in der Zeitung - Notizen zur Geschichte der Kinomater

Druckmatern waren bis in die 1970er-Jahre Bestandteil von Werberatschlägen für Kinofilme. Als Mittel zur Bildreproduktion sind sie heute obsolet. Als Oberflächen und Displays, in die sich verschiedene Bezüge ihrer Zeit eingeschrieben haben, werden sie jedoch zum Exponat der Druck-, Werbe- und Kinogeschichte.

Neue Medien

Valeska Ringhof: Rezension: Daten, Drohnen, Disziplin. Ein Gespräch über flüchtige Überwachung.

Ein Gespräch über Überwachung und Macht in unserer Gegenwart. Die Soziologen Zygmunt Bauman und David Lyon zeigen wie breit dieses Thema gefächert ist und beleuchten unterschiedliche historische Aspekte, aktuelle Tendenzen und mögliche Weiterentwicklungen.


Julia Philomena Baschiera: Rezension: Godard trifft Truffaut - von Emmanuel Laurent

Julia Philomena Baschiera berichtet von einer bemerkenswerten Dokumentation, welche die künstlerische und private Beziehung zweier Kino-Revolutionäre der Nouvelle Vague beleuchtet. Die Edition auf DVD macht diese Arbeit nun zugänglich.


Raffaela Rogy: Rezension: Romy & Alain. Eine Amour fou - von Günter Krenn

Sie waren die Verlobten Europas: Romy Schneider und Alain Delon. Dieser irrsinnigen Liebe der beiden Weltstars geht Günter Krenn in der Biografie "Romy & Alain. Eine Amour fou" auf packende Weise und mit feiner Feder nach.


Thomas Ballhausen: Rezension: Johann Holtrop. Abriss der Gesellschaft - von Rainald Goetz

Rainald Goetz' jüngster Roman ist die kritisch-polemische Auseinandersetzung mit der Wirtschaft, ihren aktuellen Krisensituationen, politischen Implikationen und falschen Versprechungen. Thomas Ballhausen hat für die MEDIENIMPULSE rezensiert.


Susanne Krucsay: Rezension: Anna Hofmann, Martina Lassacher (Hg.): KINO erleben und begreifen Filmanalyse mit Kindern und Jugendlichen

Susanne Krucsay rezensiert eine Publikation, die sich dem Erleben und Begreifen von Film und Kino auf der Ebene der konkreten Unterrichtspraxis widmet. Anna Hofmann und Martina Lassacher führen dabei auch in die medienpädagogisch relevanten Grundlagen der Filmanalyse ein.

Ankündigungen

Katharina Kaiser-Müller: Rückblick auf das 3. Barcamp 2014

Das dritte Barcamp der Initiative >Medienbildung Jetzt!< versammelte eine große Zahl von MedienpädagogInnen in den Räumen des WienXtra-medienzentrums. Dabei wurde präsentiert, diskutiert, politisiert und konzipiert. Katharina Kaiser-Müller berichtet von den eineinhalb Tagen intensiven Austauschs.


Katharina Kaiser-Müller: Buchpräsentation: MEDIENIMPULSE 2012/2013 - Einladung zur Buchpräsentation

Die Redaktion der MEDIENIMPULSE lädt Sie herzlich am 18. Juni 2014, um 18:00 ins Filmarchiv Austria zur Buchpräsentation: MEDIENIMPULSE 2012-2013 ein.